später „Zwilling“

Ein Tisch mit einer besonderen Rahmen- und Füllungsarbeit aus der Gründerzeit hat nun einen späten „Zwilling“ erhalten – nämlich etwa 100 Jahre später … die Holzarten Kirschbaum und Ahorn sind ja wie früher schon noch erhältlich, doch die Konstruktion ist für heutige Verhältnisse schon etwas besonderes und es hat uns einige Mühe gekostet, dies auch entsprechend zu reproduzieren. Aber das Ergebnis hat der Mühe gelohnt … jetzt noch ohne Oberfläche hebt sich der neue Tisch natürlich stark von seinem historischen Vorbild ab, aber in einigen Jahren und einige Gebrauchspuren später wird er nicht mehr von seinem Vorgänger zu unterscheiden sein.

verdeckt gezinker Schubkasten war eine schöne Übung für die Nachwuchskräfte – ohne Metall-Auszüge muss ein solcher „Schubber“ trotzdem gleiten wie auf Kufen ..

auch der Schubkastenboden ist nicht einfach eine Sperrholzplatte sondern wie im Orginal eine abgefälzte und eingeschobene Massivholzplatte